Lernen durch Stolpern.
Berlin-Schöneberg 

Die 9. Klasse der Sophie-Scholl-Schule in Berlin Schöneberg hatte sich als Projektabschluss einen „Stolpersteinkalender“ zum Ziel gesetzt. Diesmal mussten also zwölf Stolpersteine und Schicksale jüdischer Schöneberger recherchiert werden, die möglichst auch noch eine gewisse Heterogenität aufwiesen. Gefunden wurde unter anderem die bekannte jüdische Schriftstellerin Gertud Kolmar. Bei einem öffentlichen Stolperstein-Spaziergang hielten die Schülerinnen und Schüler Vorträge über die Biographien der Opfer.

 Download PDF
← Hier können Sie drei Kalenderblätter des Projekts als Beispiel im PDF-Format herunterladen.